Nachtrag zum #cosca15

Jetzt ist es schon über 2 Wochen her und ich habe immer noch nichts über das Content Strategy Camp geschrieben. Warum? Der Alltag war mal wieder im Weg, es war viel für die Uni zu tun usw. Ihr werdet das kennen…
Trotzdem möchte ich noch ein paar Sätze zum #cosca15 loswerden. Natürlich war es wieder eine tolle Veranstaltung. Was mir persönlich immer gut gefällt, ist die Mischung aus fachlichem, hochqualitativem Austausch und lockerem Networking. Abgesehen davon trifft man natürlich auch die alten Barcamp-Freunde aus den letzten Jahren wieder.

Alle Sessions, die ich besucht habe, waren lehrreich und spannend. Hier eine herauszupicken, um sie besonders vorzustellen, ist unmöglich. Inhalte lassen sich auch gut über Twitter nachlesen (ach ja, da war ja noch so ein Storify, das ich mal angefangen habe: ist natürlich auch noch nicht fertig geworden – vielleicht in den Semesterferien…).

Nach dem #cosca15 ist vor dem #cosca16 – und da wird sich ein bisschen was ändern. Bisher hat das Team vom eBusiness-Lotsen an der h-da einen Großteil der Organisation und der Finanzierung übernommen. Diese Förderung ist ab dem nächsten Jahr leider nicht mehr möglich. Doch die Content Strategy Camp Gemeinde ist natürlich sofort aktiv geworden: Noch während der zwei Camp-Tage hat sich eine Gruppe Freiwilliger gefunden, die sich an der Organisation für’s nächste Jahr beteiligen werden. Als alte #cosca-Häsin bin ich natürlich auch dabei :). Wir werden uns um Koordination, Location, Anmeldung, Sponsoring usw. kümmern.
Wer Interesse daran hat, ebenfalls mitzuhelfen, kann sich gerne bei mir melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.